Worauf es ankommt

Wir sind wählerisch. Das hat gute Gründe. Wir recherchieren, vergleichen und testen unsere Produkte selbst. In unser Sortiment kommt nur, was wir ethisch und moralisch vertreten können. Diese Themen sind uns dabei wichtig:

Peace with nature

Umwelt- und Klimaschutz

Ressourcen schonende Produktion, nachhaltige Rohstoffe,
Recyclingfähigkeit, ökologischer Fußabdruck und ein grundsätzliches Verständnis für Umwelt- und Klimaschutz.

Das sind nur einige der Indikatoren nach denen wir fragen, bevor wir uns für ein Produkt entscheiden. Daraus entsteht ein Sortiment, das die Umwelt so wenig wie möglich belastet. Von der Herstellung, über die Verwendung bis hin zur Entsorgung.

fair & social

Gleichberechtigung und Fairness

Bei unseren Partnern*innen und Lieferant*innen achten wir darauf, dass sie fair produzieren und hohe soziale Standards haben. Viele engagieren sich für karitative Zwecke oder sind selbst Sozialprojekte.

Immer aber sind es Unternehmen, denen es darum geht etwas zurückzugeben und die damit ganz besonders zur regionalen Wertschöpfung beitragen. Für weniger Ausbeutung und mehr Gemeinwohl.

Old but gold

Qualität und Langlebigkeit

Die nachhaltigsten Dinge sind die, die du schon hast. Deshalb sehen wir uns die Haltbarkeit unserer Produkte ganz genau an, überzeugen uns persönlich von ihrer Qualität und achten darauf, dass Teile ausgetauscht und/oder repariert werden können. Das schont nicht nur die Ressourcen, sondern auch die Finanzen.